Startseite | Kontakt | Impressum | Bürgersprechstunde | Datenschutzerklärung

01.04.2019 WFB Bünder Zeitung


Zahl der Einsätze spürbar gestiegen

Ehrungen:

Benjamin Grefe, Daniel Schwarze (beide LG Holsen), Frank Stenzel (LZ Hunnebrock) und Mark Wippersteg (hauptamtliche Wache) wurden für 25-jährige Mitgliedschaft geehrt. Rüdiger Müller (LG Ahle) und Andreas Krosing (LG Muckum) sind 35 Jahre dabei. Außerdem wurden Holger Dickmann (LG Muckum) für 40-jährige, Dieter Steinkamp (LG Dünne) und Willi Klaus (LZ Spradow) für 60-jährige sowie Erwin Kröger (LZ Spradow) und Alfred Meier (LG Muckum für 70-jährige Mitgliedschaft ausgezeichnet.

Feuerwehr Bünde: weniger Brände, aber mehr technische Hilfeleistungen

Langjährige Mitglieder der Freiwilligen Feuerwehr wurden am Freitag für ihren Einsatz geehrt.

Von Raphael Steffen
Bünde(BZ). Die Bünder Feuerwehr hatte im abgelaufenen Jahr viel zu tun. Ihre eigentliche Aufgabe – die Brandbekämpfung – spielte dabei eher eine Nebenrolle.

Stadtbrandinspektor Rüdiger Meier präsentierte die Einsatzzahlen auf der Wehrversammlung, die Freitagabend in der Gaststätte Erdbrügger stattfand. Die Brandeinsätze gingen 2018 erneut zurück. Dagegen nahmen die technischen Hilfeleistungen, etwa bedingt durch das Sturmtief Friederike, sowie Rettungsdienste spürbar zu. Die Zahl der ehrenamtlich geleisteten Einsatzstunden stieg auf 4964. Besonders in Erinnerung blieben der Großbrand Anfang März in einem Restaurant an der Heidestraße und das Liegenbleiben einer Regionalbahn auf offener Strecke im Juli. Die Mitgliederzahlen blieben insgesamt stabil, auch wenn sie wieder knapp unter die 600-Marke fielen. Das lag vor allem an dem starken Rückgang bei der Jugendfeuerwehr, die 15 Mitglieder verlor. Meier bezeichnete diese Schwankung als »normal« und »nicht dramatisch«.
Gleichwohl bemerkte der stellvertretende Kreisbrandmeister Holger Klann in seinem Grußwort, dass Bünde kreisweites Schlusslicht bei der Jugendfeuerwehr sei, und regte die Gründung einer eigenen Kinderfeuerwehr an.









Bündes Nachbargemeinden Rödinghausen und Kirchlengern sind diesen Weg 2018 gegangen und haben Kinderfeuerwehren ins Leben gerufen, um die Jüngsten spielerisch an das Feuerwehrwesen heranzuführen.

Bürgermeister Wolfgang Koch sprach den Wehrleuten im Namen der Stadt »Dank und Anerkennung« aus und würdigte ihr Engagement. »Sie sind rund um die Uhr für die Bürgerinnen und Bürger Bündes da. Rot und Blau stehen für Solidarität, Teamgeist und Verantwortungsbewusstsein«, betonte das Stadtoberhaupt. Die laufende Modernisierung der Ausstattung unterstütze die Stadt mit 700.000 Euro, die im Haushalt vorgesehen sind. Koch dankte außerdem Rüdiger Meier für seine Dienste. Meier steht der Bünder Wehr seit mittlerweile 30 Jahren vor: »Du hast unser Vertrauen in all den Jahren nicht enttäuscht.« Die anwesenden Mitglieder schlossen sich den Worten des Bürgermeisters durch kräftigen Applaus an. Meier revanchierte sich, indem er die Feuerwehr »eine große Familie« nannte.






Weiterführende Links