Startseite | Kontakt | Impressum | Bürgersprechstunde | Datenschutzerklärung

03.03.2015 NW Bünder Tageblatt


Ein Dankeschön an die Idealisten

Händedruck:

Horst Droese (Mitte), Vorsitzender der HSG Spradow, bekam vom Bünder Bürgermeister Wolfgang Koch (r.) den Pokal für das sportliche Lebenswerk überreicht, worüber sich auch der Stadtsportverbandsvorsitzende Martin Lohrie (l.) freut.

Ehrung verdienter Ehrenamtlicher durch den Stadtsportverband Bünde / Horst Droese für sportliches Lebenswerk ausgezeichnet

Bünde (tbv). "Es geht nur mit Idealismus." Paul Holznagel, Oberst der Schützengesellschaft Ennigloh und seit 45 Jahren im Verein tätig, sprach das aus, was ihn mit 16 anderen Sportlerinnen und Sportlern verband, die in den Bünder Ratssaal gekommen waren, um dort durch den Stadtsportverband für ihre langjährige ehrenamtliche Tätigkeit geehrt zu werden. Hinzu gesellte sich ein Quintett, das inzwischen auf eine runde Anzahl absolvierter Sportabzeichen gekommen ist.

Abschließender Höhepunkt der vom SSV-Vorsitzenden Martin Lohrie vorgenommenen Auszeichnungen war die Übergabe des Pokals für das sportliche Lebenswerk an Horst Droese, der seit drei Jahrzehnten als Vorsitzender die Geschicke der HSG Spradow leitet. "Er hat dabei Höhen und Tiefen erlebt, aber zuletzt ging es aufwärts", sagte Lohrie in Richtung des Geehrten, dessen HSG in der vergangenen Saison mit dem Aufstieg in die Verbandsliga den größten Erfolg der Vereinsgeschichte feiern konnte. Der Dank Lohries und des Bünder Bürgermeisters Wolfgang Koch galt aber allen Ehrenamtlichen gleichermaßen. "Sie schaffen die Rahmenbedingungen, durch die Menschen in den Vereinen ihren Sport ausüben können. Als Kommune könnten wir diese Dinge schon aus finanzieller Sicht gar nicht bieten.
Ich hoffe, dass sie auch im sportlichen Alltag durch ein Dankeschön ab und zu etwas für ihre Tätigkeit zurück bekommen", unterstrich Koch.

Ausgezeichnet wurden für das Sportabzeichen:






Kim-Laureen Diestelhorst (10 Wiederholungen), Albrecht Volkmann (25), Marlies Skowronek (30), Bärbel Kuhlmann (30), Klaus Goeke (30, alle TG Ennigloh).

Die geehrten Ehrenamtlichen: Gerhard Große-Wortmann (TG Ennigloh, 20 Jahre Übungsleiter Freizeitsport Volleyball), Karoline Goeke (TG Ennigloh, u. a. 20 Jahre Übungsleiterin Leichtathletik), Axel Poll (TG Ennigloh, 20 Jahre betreuender Arzt der Herzsportgruppe), Lucyna Schröder (TG Ennigloh, 10 Jahre Übungsleiterin Sportakrobatik), Günter Kroos (HSG Spradow, 15 Jahre Vorstandsarbeit), Ellen Junkereit (SG Hunnebrock/Hüffen/Werfen, 17 Jahre Vorstandsarbeit), Gerhard Junkereit (SG Hunnebrock/Hüffen/Werfen, 16 Jahre Vorstandsarbeit), Dirk Heermeier (SG Hunnebrock/Hüffen/Werfen, 13 Jahre Vorstandsarbeit), Marion Heermeier (SG Hunnebrock/Hüffen/Werfen, 12 Jahre Vorstandsarbeit), Heidi Weiß (SG Hunnebrock/Hüffen/Werfen, 11 Jahre Vorstandsarbeit), Klaus Ebeler (SG Ennigloh, Ehrenoberst und überregional erfolgreicher Sportschütze), Paul Holznagel (SG Ennigloh, Oberst und über 45 Jahre im Verein tätig), Marie-Luise Lübkemann (BTW Bünde, 30 Jahre Vorstandsarbeit und Übungsleiterin), Damian Schwarz (BTW Bünde, 12 Jahre Übungsleiter und stellv. Abteilungsleiter Tischtennis), Hans-Hermann Schürmeier (BTW Bünde, 18 Jahre Abteilungsvorstand Tischtennis).

© 2015 Neue Westfälische
11 - Bünde, Dienstag 03. März 2015


Gruß kommt aus der Schweiz

Via Skype:

Aus der Schweiz bedankte sich Franziska Zschau live für ihre Auszeichnung.

Stadtsportverband Bünde ehrt die besten Sportlerinnen und Sportler 2014

VON THORSTEN MAILÄNDER

Bünde. Im Rahmen einer Feierstunde im Forum der Erich-Kästner-Gesamtschule zeichneten die Stadt Bünde und der Stadtsportverband Bünde seine besten Sportler des Jahres 2014 aus. Im Mittelpunkt der Veranstaltung stand die Bekanntgabe der Sportler des Jahres.

Bürgermeister Wolfgang Koch freute sich, dass es in der Stadt Bünde so erfolgreiche Sportlerinnen und Sportler gäbe. "Wir müssen dafür sorgen, dass die Rahmenbedingungen stimmen", versprach das Bünder Stadtoberhaupt. Obwohl das Forum nur gut zur Hälfte gefüllt war, waren fast alle Sportler ihrer Einladung gefolgt. "Wir hatten eine sehr gute Quote der zu Ehrenden und waren nach einer Stunde und 40 Minuten fertig", freute sich der Vorsitzende des Stadtsportverbandes Bünde, Martin Lohrie, der die Ehrung locker moderierte. Die Sportakrobatinnen der TG Ennigloh unter der Leitung von Lucy Schröder und Ilka Otto sorgen mit ihrer Einlage für große Begeisterung und stellen neben der Proklamation der besten Sportler den Höhepunkt der Veranstaltung dar.
Den Sonderpreis des Jahres 2014 erhielt die Schwimmerin der TGE, Maike Naomi Schnittger, für ihre herausragenden Leistungen.







Sportlerin des Jahres wurde die 20-jährige Westernreiterin Franziska Zschau. Sie belegte beim Internationalen Reitturnier CRI den ersten Platz (Junge Reiter) und holte bei der Jugendeuropameisterschaft in Givrins (Schweiz) die Silbermedaille. Persönlich konnte Franziska Zschau die Ehrungen nicht entgegen nehmen und ließ sich durch ihre beste Freundin Sophie-Pauline Bohlmeier vertreten. Franziska Zschau war jedoch via Skype einige Minuten mit Marcel Ta vom Stadt-Sport-Verband verbunden und somit auch mit den Gästen im Forum. Zur Zeit reitet sie auf dem Gestüt von Corinna und Michael Schumacher in schweizerischen Civrins. "Sie konnte früher reiten als laufen", so die stolze Mutter Barbara Zschau.

Sportler des Jahres wurde Sebastian Dietz (30) vom LAV Bünde für seine Leistungen bei den Internationalen Deutschen Meisterschaften der Behindertensportler in Berlin im Kugelstoßen mit 13,84 Meter und den Gewinn der Silbermedaille bei bei der Europameisterschaft im britischen Swansea.

© 2015 Neue Westfälische
11 - Bünde, Dienstag 03. März 2015


Weiterführende Links