Startseite | Kontakt | Impressum | Bürgersprechstunde | Datenschutzerklärung

06.06.2015 NW Bünder Tageblatt


Türkisches Fest lockt 2.000 Besucher an

Schneiden gemeinsam die versteigerte Torte an:

Landtagsabgeordnete Angela Lück (v.l.), Bürgermeister Wolfgang Koch, Secaattin Demir, Mehmet Celike und Vorsitzender Mustafa Kefes. FotoS: Dominique Reiz

Türkischer Kulturverein lud bereits zum neunten Mal in die Amtshausstraße ein

von dominique Reiz

Bünde. Nach allerlei exotischen Gerichten duftete es am Fronleichnamstag in der Amtshausstraße. Türkische Melodien durchdrangen die freundschaftlichen Gespräche und vielen deutschstämmigen Besuchern mag es bei strahlender Sonne ein wenig wie im Urlaub vorgekommen sein. Zum bereits neunten Mal feierte der Türkische Kulturverein sein großes Sommerfest auf dem Gelände zwischen Musikschule und Moschee und viele folgten der Einladung.

Ein kleines Stück von großer, weiter Welt war es für manche Besucher. Ein Stück Heimat für die Meisten. Für alle war es eine Möglichkeit, sich auszutauschen und besser kennen zu lernen. "Es soll eine kleine Kulturenzusammenführung sein. Türken, Deutsche, einfach alles Multikulti", sagt Kayali Nesmettin. Über die Zeit von 15 bis 18 Uhr verteilt kamen knapp 2.000 Besucher.

Zum Start des Festes wurde traditionell von Bürgermeister Wolfgang Koch eine Torte angeschnitten. Wie jedes Jahr wurde auch diesmal die Torte von Ayse Okay gebacken. Das besondere in diesem Jahr: Die Torte wurde für den guten Zweck versteigert. Für 560 Euro ersteigerte Secaattin Demir, Besitzer von Demir Tiefbau, das gute Stück. Das Geld geht der türkisch-islamischen Gemeinde zugute.







"Ich finde es gut, dass die Begrüßung diesmal auch auf Deutsch ist. Türkisch spreche ich leider nicht. Ich komme aber jedes Jahr hierher. Ich wohne in der Nachbarschaft und bin gerne hier. Man wird hier sehr herzlich aufgenommen", sagt Besucherin Gabi Westermann-Koch.

Im Anschluss an die Begrüßung trat eine Gruppe von sieben Mädchen in traditionellen Gewändern auf und führten den Volkstanz Folklord auf. Den hätten sie extra für das Sommerfest einstudiert, erläuterte Nesmettin. Einige Stände mit Büchern, Klamotten und Spielzeug umrandeten das Gelände. Ein kleines Karussel, eine Hüpfburg und eine große Rutsche sorgten für die Bespaßung der zahlreichen Kinder.

Für das leibliche Wohl sorgten die Damen aus dem Türkischen Kulturverein. "Das war sehr viel Vorbereitung. Wir haben alles selber gemacht", sagt Kuchenbäckerin Ayse Okay. Neben traditionellen türkischen Gerichten wie Döner, Lahmacun und Adana, ein Spieß aus Fleisch, gab es auch jede Menge Kuchen und Gebäck. Das schöne Wetter rundete das gelungene Sommerfest ab.

© 2015 Neue Westfälische
11 - Bünde, Samstag 06. Juni 2015