Startseite | Kontakt | Impressum | Bürgersprechstunde | Datenschutzerklärung

11.05.2015 NW Bünder Tageblatt


Dorfvereine waren per Rad auf Sternfahrt

Treffen geglückt:

Karl-Heinz Uhhoff (Spradow, oben v.l.), Wolfgang Koch, Karl-Heinz Becker (Dünne), Eckhard Kuhlmann (Hunnebrock-Hüffen-Werfen). Thorsten Mailänder (vorn v.l.), Sven Kampeter (Ennigloh) und Olaf Mandelow aus Ahle. FOTO: MERLE MAILÄNDER

Treffen an der Kreuzkirche in Ennigloh

Bünde (tma) "Ich freue mich sehr, dass der Förderverein Ennigloh-aktiv diese Sternfahrt organisiert hat. Ich finde die Teilnehmerzahl für die erste Veranstaltung dieser Art kann sich durchaus sehen", lobte Bürgermeister Wolfgang Koch die rund 100 Radler aus den Gemeinden Dünne, Spradow, Ahle und Hunnebrock-Hüffen-Werfen, die sich am Samstagnachmittag am Gemeinde-Zentrum vor der Ennigloher Kreuzkirche eingefunden hatten.

Der Vorsitzende von Ennigloh-aktiv, Thorsten Mailänder, hatte zuvor die Ankommenden in Ennigloh begrüßt. "Es hätten durchaus ein paar Leute mehr sein dürfen. Da ist noch Luft nach oben", so Mailänder auf dem Vorplatz der Kirche. Mailänder danke der Kirchengemeinde für die Zusammenarbeit im Vorfeld und während des Treffens. "Der Platz um die Kreuzkirche eignet sich sehr gut für solche Aktivitäten", freute sich der zweite Vorsitzende des Fördervereins, Sven Kampeter, ähnlich äußerten sich fast alle anwesenden Vorstandsmitglieder von Ennigloh-aktiv.




Wie geplant, nutzten die Mitglieder der Fördervereine aus den Bünder Stadtteilen dieses Treffen zum ausgiebigen "Klönschnack" untereinander. Hierbei gab es auch berechtigte Kritik zur Sternfahrt. "Wir müssen mehr bieten als nur Reden. Man könnte bei diesen Gelegenheiten den Ortsteil vorstellen, " schlug Horst Wibbeler von Spradow 2000 vor. Einige Radler fanden den Samstag als Termin unglücklich und plädierten für den Sonntag für solche Veranstaltungen. Trotz der Einwände war die Gesamtbilanz der Sternfahrt positiv und eine Neuauflage im nächsten Jahr in einem anderen Ortsteil ist durchaus wahrscheinlich.

Als kleines Dankeschön erhielt jeder Besucher einen mit Helium gefüllten bunten Luftballon, mit der Aufschrift "Ennigloh-aktiv".

© 2015 Neue Westfälische
11 - Bünde, Montag 11. Mai 2015