Startseite | Kontakt | Impressum | Bürgersprechstunde | Datenschutzerklärung

19.10.2015 NW Bünder Tageblatt


Wenn Partner zur Bedrohung werden

Einladung zur Ausstellung "Rosenstraße 76":

Gerlinde Krauß-Kohn (Frauenberatungsstelle Herford e.V., v. l.), Wolfgang Koch (Bürgermeister), Dorit Bethke (Gleichstellungsbeauftragte der Stadt Bünde) und Nicola Kemter-Binder (Profamilia Bünde e. V.).

Häusliche Gewalt: Ausstellung zu dem brisanten Thema in Bünde und Herford

Bünde (nw). Das Fachforum gegen Häusliche Gewalt im Kreis Herford bietet zwei Informationsveranstaltungen im Vorfeld der interaktiven Ausstellung "Rosenstr. 76" an, die vom 4. bis 27. November im Kreishaus zu sehen ist. Personen, die sich mit Gruppen oder Klassen diese Ausstellung ansehen wollen, können entweder am Mittwoch, 21. Oktober, um 19 Uhr im Kreishaus Herford, Amtshausstraße 3 oder Mittwoch, 28. Oktober, um 14 Uhr im Forum Ennigloh in Bünde, Ringstraße 59, kostenlos teilnehmen.

Gerlinde Krauß-Kohn von der Frauenberatungsstelle Herford und Nicola Kemter-Binder von Profamilia Bünde geben u.a. eine Einführung zum Thema häusliche Gewalt. Durch Partner und Angehörige ist sie eine der stärksten Bedrohungen für die Sicherheit von Frauen und Kindern. Jede vierte Frau von 16 bis 80 Jahren habe Gewalt durch den Beziehungspartner erlebt. Jährlich werden im Kreis Herford 300 Fälle Häuslicher Gewalt von der Polizei verfolgt.





"Rosenstraße 76" ist eine interaktive Ausstellung zu dem Thema. Der Name steht exemplarisch für Räume, in denen Gewalt an der Tagesordnung und die Angst zuhause ist. Was hinter den Türen der Rosenstraße 76 geschieht könnte überall passieren, sogar im unmittelbaren Umfeld, denn häusliche Gewalt sei die häufigste Form von Gewalt. Gefördert wird die Ausstellung vom Land NRW. Die Ausstellung wird am 4. November bei einem Tag des Fachforums gegen häusliche Gewalt im Kreis Herford ( im Kreishaus Herford um 13.30 Uhr eröffnet (www.fachforum-gegen-haeusliche-gewalt-im-kreis-herford.de). Zu den Öffnungszeiten gibt auch Führungen - Anmeldung für Gruppen bei Karin Patzelt, Tel. (05221) 131-318, k.patzelt@kreis-herford.de.

Weitere Informationen zum vielfältigen Rahmenprogramm gibt es auch in Flyern, die in allen Rathäusern und öffentlichen Einrichtungen der Städte und Kommunen im Kreis erhältlich sind.

© 2015 Neue Westfälische
11 - Bünde, Montag 19. Oktober 2015


Weiterführende Links