Startseite | Kontakt | Impressum | Bürgersprechstunde | Datenschutzerklärung

23.01.2015 WFB Bünder Zeitung


Demonstrativer Schulterschluss

Austausch von Gastgeschenken (von links):

Sven Kampeter, Nilgun Özel, Ufuk Gezer, Wolfgang Koch, Mettcin Ayali, Alexander Hermelink und Marion Schäfer.

DRK und Türkisch-islamischer Kulturverein bekräftigen ihre Freundschaft

Von Rainer Grotjohann (Text und Foto)
Bünde (BZ). Während terroristische Anschläge die Welt erschüttern und in Deutschland »Pegida«-Anhänger und -Gegner in Massen auf die Straße gehen, bekräftigen im beschaulichen Bünde das Rote Kreuz und der Türkisch-islamische Kulturverein demonstrativ ihre Verbundenheit.
Aktueller Anlass dafür war gestern der Besuch des türkischen Generalkonsuls Ufuk Gezer, der etwa 250 000 türkischstämmige Menschen in den Regierungsbezirken Münster und Detmold betreut, sowie der Vizepräsidentin des DRK-Landesverbandes Westfalen-Lippe. Nilgün Özel ist die einzige Frau mit Migrationshintergrund im DRK-Bundespräsidium. Beide informierten sich im Zentrum an der Sachsenstraße über die Kooperation des örtlichen Roten Kreuzes mit dem Kulturverein und über ein Projekt des DRK in Löhne.
In Bünde bestehen die freundschaftlichen Kontakte bereits seit 2009, berichtete DRK-Leiter Sven Kampeter. Türkische Jugendliche helfen seitdem bei den jährlichen Kleidersammlungen mit, bei den Tagen der offenen Tür des DRK bieten türkische Frauen Spezialitäten ihrer Heimat an, es gab einen Blutspendetermin an der Moschee, dem weitere folgen werden. DRK-Mitarbeiter wurden zum Fest des Fastenabbruchs eingeladen und nehmen als Besucher an den Sommerfesten des Vereins statt. Eine Frau und ein Mann aus den Reihen des Kulturvereins sind ehrenamtliche DRK-Helfer geworden, weitere traten dem Deutschen Roten Kreuz als fördernde Mitglieder bei.
Der Generalkonsul zeigte sich beeindruckt. Es sei an der Zeit, dass die hier lebenden Türken mehr Verantwortung als bisher im ehrenamtlichen Bereich übernähmen. Genau das werde geschehen, kündigte der Geschäftsführer des Türkisch-Islamischen Kulturvereins, Necmettin Kayali, an. Es gebe bereits Kontakte mit der Freiwilligen Feuerwehr. Der Verein werde junge Männer in diese Organisation entsenden. »Wir leben hier friedlich seit 50 Jahren und wollen weiter hier leben. Der Wille zur Anpassung ist da,« sagte Necmettin.







Ob es ein Geheimrezept für die freundschaftlichen Kontakte gebe, wollte die DRK-Vizepräsidentin wissen. Bürgermeister Wolfgang Koch, Vorsitzender des DRK-Kreisverbandes Herford-Land verneinte, es gäbe auch keinen Masterplan. Kooperationen und freundschaftliche Kontakte entwickelten sich im Gespräch. »Einander zuhören, aufeinander zugehen« , sagte Sven Kampeter. Und Alexander Hermelink, Rotkreuzleiter in Löhne, fügte hinzu: »Vorurteile entstehen aus Unwissenheit, wer Unwissenheit abbaut, baut Vorurteile ab.« Gefragt sei der Mut, den ersten Schritt hin auf Menschen aus anderen Kulturkreisen zu gehen. Diesen ersten Schritt hat Marion Schäfer, SPD-Ratsfrau und Mitglied der Flüchtlingshilfe Löhne, getan. In ihrer Nachbarschaft lebten Flüchtlinge aus Eritrea. Sie fragte sie, was am Nötigsten gebraucht wurde. Und postete das auf Facebook. Von der Resonanz wurde sie völlig überrollt. Das elektronische Postfach quoll über, das Telefon stand nicht mehr still. In der Einfahrt zu ihrem Haus stapelten sich schon am Folgetag Hilfsgüter. Wohin damit, wie soll ich das verteilen, fragte sich Marion Schäfer. Das DRK Löhne griff ihr unter die Arme, aber dessen Lagerkapazitäten waren auch schnell erschöpft. Dann wurde eine Kleiderkammer in Schulräumen eingerichtet. Als diese wieder für schulische Zwecke gebraucht wurden, bot sich eine seit Jahren leer stehende und entweihte, evangelische Kirche in Löhne-Melbergen an. Aber die Hoffnung, die Kleiderkammer schnell in Betrieb nehmen zu können, solte sich zerschlagen: Umfangreiche Brandschutzmaßnahmen sind notwendig, die etwa 15 000 Euro kosten werden. Marion Schäfer, inzwischen selbst Rot-Kreuzlerin, bittet deshalb um Spenden.
Die Kontoverbindung und weitere Informationen gibt es auf der Internetseite des DRK-Ortsvereins Löhne:
www.drk-loehne.de